Schneider Bräuhaus erhält erneut Auszeichnung des Ludwig-Erhard-Preis

Als erste Gaststätte ist das Schneider Bräuhaus in München im Rahmen des „Ludwig-Erhard-Preis“ (benannt nach dem „Vater des Wirtschaftswunder“) zum dritten Mal nach 2012 und 2014 in Berlin ausgezeichnet worden. Unter dem Motto „Excellence in Deutschland“ werden seit über 25 Jahren Unternehmen aus dem gesamten Bundesgebiet für ihre ganzheitlichen Managementleistungen ausgezeichnet.

Im Rahmen des Wettbewerbs gilt es eine ausführliche Bewerbung über die Strukturen und die über Jahre erzielten Unternehmensergebnisse einzureichen. Anschließend wurde das Traditionshaus vier Tage lang von sieben Assessoren vor Ort gegen geprüft. Als Lohn erhält jedes Unternehmen eine detaillierte Stärken / Potenzialanalyse. Der Aufwand lohnt sich. „Hinter solchen Preisen steht eine neutrale Bewertung unseres Hause und unserer Arbeit durch externe Experten“, so Mutzenbach, „aus der wir jede Menge lernen können“

Besonders begeistert zeigten sich die Assessoren von folgender Aussage des Bräuhauses: „Dem Grundbedürfnis des Menschen nach Heimat wollen wir ein Zuhause bieten. Bewahrung von Traditionen heißt nicht, alles beim Alten zu lassen bzw. die Asche anzubeten, sondern bedeutet, das Feuer weiterzugeben. Heimat heißt somit, den Spagat zwischen Bewährtem und neuen Entwicklungen zu meistern.“

Assessorin Christiane May, Managerin in der Thyssenkrupp-Gruppe, war voll des Lobes: „Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Schneider Bräuhaus München sind auffallend engagiert, loyal und setzen sich für die Weiterentwicklung Ihrer Organisation ein. Wir sind begeisterten Mitarbeitern begegnet, die sich stetig weiterentwickeln und eigenverantwortlich sowie motiviert handeln.
Das Schneider Bräuhaus München zeichnet sich darüber hinaus durch eine positive Fehlerkultur und eine starke Lösungsorientierung aus. Hervorzuheben sind zudem die klaren Strukturen, Abläufe und hohen Hygieneansprüche bei der täglichen operativen Abwicklung und eine transparente durchgängige Kommunikation“

Gefeiert wurde dieser erneute Erfolg mit 20 zur Verleihung mitgereisten Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen in der Berliner Nacht und natürlich beim anschließenden Betriebsausflug für den auch 2016 in alter Tradition das Schneider Bräuhaus für einen Tag zum Dank an die Mitarbeitenden geschlossen wurde.